Author Archives: Edwin May

Der größte Broker am deutschen Markt ist BDSwiss

BDSwiss ist ein deutscher online Broker und wird von onlinebetrug.net empfohlen. Bei Bdwiss können Binäre Optionen gehandelt werden können. Die Plattform ist sehr übersichtlich gestaltet, sodass sich jeder gleich zurechtfindet. BDSwiss wurde 2012 gegründet und wird durch eine Finanzbehörde reguliert.

Der online Broker verlangt eine niedrige Mindesteinzahlung und auch eine niedrige Mindesthandelsgröße.

Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro, das ist 50 % von dem was andere Broker verlangen. Es gibt mehrere Einzahlungsmethoden wie Sofortüberweisung, PaySafe, EPS, Giropay, Kreditkarten und Ukash. Für Anfänger gibt es ein Demokonto wo der Handel mit Spielgeld gelernt werden kann.

Hier gehen wir etwas genauer auf die einzelnen Eigenschaften und Angebote des online Brokers ein.

Design und Layout von BDSwiss

BDSwiss verwendet das übliche Layout wie es die meisten der binären Broker online laufen haben, aber mit zusätzlichen nicht unbedingt sinnvollen Elementen, die in der rechten Spalte der Haupthandelsschnittstelle positioniert sind. Dadurch wird mehr Datenvolumen erzeugt und die Ladezeit erhöht. Insgesamt ist es aber recht einfach sich auf der Platform zurechtzufinden. Auf dem Demokonto kann natürlich im Vorfeld geübt werden.

Mindesthandelsgröße auf BDSwiss

Für jeden Handel auf der Plattform wird eine Mindestinvestitionsgröße von 55 EUR angenommen. 23 % aller Broker die im Markt sind, erfordern den gleichen Betrag für einen binären Handel. Der einzelne Trade kostet mindestens 5 Euro. Für Anfänger ist es empfehlenswert mit kleinen Beträgen zu beginnen.

Vorhandene Assets bei BDSwiss

Bei BDSwiss gibt es weniger als 70 Assets, die von den Kunden gehandelt werden können. Das ist weniger als andere Broker auf dem Markt anbieten. Wer also seine Investitionen weiter streuen möchte ist BDSwiss darin etwas begrenzt. Für Neulinge auf dem Markt für binäre Optionen ist die geringe Anzahl von Assets übersichtlicher. Sie behalten schneller den Überblick über das Angebot.

Regulierung

BDSwiss ist wie 41 % der Broker reguliert. Eine zuverlässige Finanzbehörde nimmt sich des Brokers an. Der Broker besitzt Lizenzen von Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) und die Financial Conduct Authority (FCA). Das bedeutet im Detail, dass die Standards befolgt werden, die durch die lizensierend Behörden auferlegt werden.

Dass BDSwiss reguliert ist, kommt dem neuen Trader entgegen. Es ist beruhigen zu wissen, dass der Broker überwacht ist. Man fühlt sich als Kunde sicher aufgehoben.

Fazit:

BDSwiss ist für Anfänger auf dem Sektor Binäre Optionen eine gute Alternative. Sie müssen nicht zu hohe Beträge investieren und bekommen eine recht ordentliche Rendite, wenn der Trade erfolgreich war. Im Schnitt gibt es eine Auszahlungsrate von 80 %.

Renditen bei Aktien mit Social Trading bei eToro

In Zeiten in denen man kaum noch eine Rendite für ein Sparbuch bekommt und auch die Renditen bei Aktien nicht berauschend sind, stellt sich natürlich die Frage nach einer Alternative. Und diese Alternative gibt es auch, nämlich mit Social Trading. Unter Trading versteht man ein Anlageprodukt bei dem man durch Kursschwankungen profitieren kann.

Bei den Anlageprodukten handelt es sich zum Beispiel um Aktien bekannter Unternehmen, um Währungen, aber auch um Rohstoffe.

Im Gegensatz zur Börse, investiert man nicht in diese Aktien, sondern vielmehr setzt man Geld auf die Kursschwankungen. Der Handel mit den Social Trading ist von der Handhabung her gesehen, ein Kinderspiel. Man sucht sich einfach die gewünschte Aktie, Währung oder den Rohstoff aus. Im zweiten Schritt muss man sich entscheiden ob der Kurs fällt oder ob er steigt und vor allem, in welchem Zeitraum.

Hier kann man auswählen zwischen einer Minute und mehreren Wochen. Kommt es dann in diesem Zeitfenster im börslichen Handel tatsächlich zum eingeschätzten Kursgewinn oder Verlust, macht man einen Gewinn. Liegt man natürlich falsch, verliert man sein Geld.

Um überhaupt mit Social Trading handeln zu können, braucht man einen guten und leistungsfähigken Broker. Ein solcher Broker ist eToro, was diesen Broker auszeichnet, kann man nachfolgend erfahren.

Das ist eToro

Da es beim Broker eToro natürlich um Geld geht, stellt sich natürlich die Frage nach der Zuverlässigkeit. Hier braucht man sich bei eToro keine Gedanken zu machen. Dieser Broker ist schon seit mehreren Jahren aktiv und unterliegt auch der Überwachung der deutschen BAFIN.

  1. Um jetzt mit dem Handel von Social Trading loslegen zu können, muss man sich erst mal anmelden. Die Anmeldung bei eToro ist eine Sache von nur wenigen Minuten. Nach der Anmeldung kann man aber noch nicht gleich loslegen, den dann muss man erst mal sein Konto mit Geld aufladen.
  2. Aber auch die eToro Erfahrungen in diesem Bereich sind mehr als eindeutig. eToro bietet seinen Kunden verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Kreditkarte und Paypal an. Bei der Einzahlung auf sein Handelskonto muss man noch eines beachten, es gibt eine Mindestsumme die man einzahlen muss.

Diese Mindestsumme  liegt je nach Zahlungsmethode bei rund 100.00 Euro. Ist die Einzahlung vorgenommen, kann man mit dem Handel der Social Trading beginnen.

Demokonto nutzen

Bevor man sich gleich nach der Anmeldung ins Abenteuer binäre Optionen stürzt, sollte man sich mal die umfangreichen Hilfen ansehen, die eToro seinen Kunden anbietet. So bietet eToro zum Beispiel umfangreiche Erklärungen auf seiner Internetseite an, wie der Handel mit binären Funktionen funktioniert. Dazu gehört auch ein Demokonto, das mit allen Funktionen ausgestattet ist. Einziger Unterschied, man kann sich völlig ohne ein finanzielles Risiko mit der Plattform und den Abläufen vertraut machen.

Wer sich für binäre Optionen interessiert, der findet ein breites Angebot an Aktien, Währungen, Rohstoffe und vieles mehr beim Broker eToro. Doch bevor man so richtig in den Handel mit Social Trading einsteigen kann, muss man sich erst mal anmelden. Die Anmeldung ist sehr einfach, so muss man einfach eine Anmeldemaske ausfüllen. Mit dieser Anmeldemaske und den eingetragenen Daten wird dann ein Handelskonto erstellt. Bereits nach wenigen Minuten und ein paar Mausklicks, ist das Handelskonto fertig.

Einen Nachweis über seine Bonität oder über seine Identität muss man gegenüber eToro nicht erbringen. Bevor man aber mit dem Handel überhaupt starten kann, muss man erst mal sein Handelskonto mit dem eigenen Geld aufladen.

IQ Option – Die Handelsplattform für 2017

IQ Option hat eine standardisierte Handelsplattform, die webbasiert ist und fußt auf dem System SpotOption 2.0. Der große Vorteil dieser Handelsplattform ist, dass sie für mobile Endgeräte funktioniert. Dadurch kann auch ohne Weiteres vom Smartphone oder Tablet mit binären Optionen gehandelt werden.

Außer einem eventuellen Download von Apps, es sind keine weiteren Downloads von Software nötig. Der Vorteil von SpotOption 2.0 ist seine sehr übersichtliche Gestaltung und die intuitive Bedienung.

Das Handelsangebot und die Konditionen auf IQ Option

Das Handelsangebot auf IQ Option ist breit gefächert. Es umfasst um einiges mehr als nur Binäroptionen. Auch folgende Kontrakte können gehandelt werden:

  • – OneTouch
  • – Pair
  • – Ladder

Unsere Erfahrungen zeigen das Angebot von IQ Option ist deutlich kundenorientiert angelegt Es wurden in erster Reihe Anlagehorizonte der Kunden bedient. Neben den normalen Laufzeiten, von 30 Minuten bis 12 Stunden, sind auch Kurzzeit-Trades mit den folgenden Zeiträumen möglich:

  • – 30 Sekunden
  • – 60 Sekunden
  • – 120 Sekunden

Die Rendite bei Binäroptionen liegt bei durchschnittlich 65 – 89 Prozent. Höhere Renditen gibt es beim Handel mit Optionskontrakten. Damit sind Maximalrenditen von bis zu 500 % drin. Beim Auslauf der Optionen ohne Gewinn gibt es einen Restwert von 10 Prozent.

Insgesamt bietet IQ Option über 170 Basiswerte zum Handeln an. Folgende Produkte können bei IQ Option gehandelt werden:

  1. – binäre Option
  2. – Aktien
  3. – Währungspaare
  4. – Indizes
  5. – Edelmetalle
  6. – Rohstoffe

Einsteiger und Trader die ihr Portfolio breiter streuen möchten, können von den niedrigen Kontraktpreisen bei IQ Option profitieren, die bei 5 Euro bei den 60 Sekunden Optionen starten und bis 25 Euro bei regulären Kontrakten gehen. Als alternative können wir Option888 empfehlen bzw. diesen Artikel: Option888 Erfahrungen 2017 – Betrug oder nicht? › onlinebetrug.net

Zusätzlich können bei IQ Option die binären Optionen im Modus FX / CFD gehandelt werden.

Die Besonderheit des FX/CFD Modus ist im Allgemeinen der Hebeleffekt, welcher dabei genutzt werden kann. Es bedeutet, dass mit wenig Einsatz größere Summen gehandelt werden können. Der Maximalhebel dabei ist 1 : 400. Damit lassen sich Gewinne von maximal 500 % erzielen. Wichtig ist an dieser Stelle zu wissen, dass der gesetzte Hebel nicht nur den Gewinnsteigern kann, sondern natürlich das Risiko mitsteuert. Bei Trades mit Hebel gibt es zwei Funktionen. Diese sind:

  • – Take Profit, damit setzen Sie eine Obergrenze für die einzelnen Trades die zwischen 100 % und 500 % liegen kann.
  • – Stop-Loss, dieser schließt die Trades automatisch, sobald das vom Traber eingesetzte Kapital verloren ist. Das schmälert das Risiko.

Diese Funktionen sollte jeder Trader frühzeitig setzen um sein Risiko im Rahmen zu halten.

IQ Option ist die Plattform für alle die keine hohen Werte setzen möchten und die ihr Kapital möglichst breit streuen möchten. Die Rendite kann sich sehen lassen, wenn man es als Trader im Griff hat und nicht zu viel riskiert.

Copy Trading Strategie perfekt mit anyoption umsetzten

Wie bereits der Handel mit Copy Trading in den Grundzügen funktioniert, wurde bereits erwähnt. Der große Vorteil bei der Handelsplattform anyoption ist seine Auswahl. So bietet anyoption über den Link auf onlinebetrug.net seinen Kunden eine leicht bedienbare Handelsplattform und eine Auswahl von gut 130 Copy Trading.

Unter diesen Copy Trading sind Aktien von bekannten Unternehmen, Rohstoffe aller Art, aber auch die verschiedenen Währungen gelistet. So hat man immer eine gute Auswahl. Vor dem Handelsbeginn mit den Optionen, steht die Anmeldung. Doch vor der Anmeldung braucht man keine Angst haben, den diese nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.

Auch muss man gegenüber anyoption keine Identitätsnachweise erbringen, wie man es zum Beispiel von einer Depot- oder Kontoeröffnung bei einer Bank kennt.

Umfangreiche Hilfen durch anyoption

Wer noch nicht so fit im Handel mit Copy Trading ist kann auf Onlinebetrug sich erst mal mit den Grundlagen des Tradings beschäftigen möchte, der wird ebenfalls beim Broker anyoption fündig. Neben umfangreichen Informationen in denen Schritt für Schritt der Handel mit den Optionen erklärt wird. Auch findet man in diesen Informationen zahlreiche Tipps und Tricks die man bei seiner Handelsstrategie berücksichtigen kann.

Hat man doch noch Fragen oder Probleme, kann man sich jederzeit über verschiedenen Kommunikationswege an den Kundenservice von anyoption wenden. So ist der Kundenservice über E-Mail, Chat und telefonisch erreichbar. Für die Nutzung vom Kundenservice entstehen keinen Gebühren für den Kunden. Wem das über noch nicht reicht, der sollte sich die Möglichkeit eines Demokontos mal ansehen.

  1. Bei einem Demokonto handelt es sich um ein Handelskonto mit allen Funktionen, die einzigste Ausnahme ist das Geld. Den beim Demokonto sind alle Handelsabläufe simuliert, dies bedeutet man kann sich völlig ohne Risiko und eigenes Geld mit den Handelsabläufen vertraut machen.
  2. So kann man zum Beispiel auch mal einen Trade durchführen. Ein Demokonto ist natürlich auch eine interessante Sache, wenn man mal eine neue Handelsstrategie testen möchte. Auch dafür eignet sich das Demokonto sehr gut.

Wer eine hohe Rendite mit seinem Geld generieren möchte, der sollte sich mal das umfassende Angebot an Copy Trading vom Broker 24Option ansehen. Auch das Fachportal Onlinebetrug.net ist zufrieden. Dieser Broker hat ein großes Angebot an Aktien von namenhaften Unternehmen, an verschiedenen Rohstoffen und Währungen. Bevor man aber bei 24Option starten kann, muss man sich erst mal anmelden.

So funktioniert die Anmeldung bei 24Option

Wer sich anmelden möchte, der findet bereits auf der Startseite eine Möglichkeit der schnellen Anmeldung. Einfach Namen, Telefonnummer und die E-Mailadresse angeben und startet der Anmeldevorgang. Die Anmeldung an sich dauert bei 24Option nur wenige Minuten und ist kein Betrug bis man ein fertiges Handelskonto hat.

Doch bevor man sein Geld in einen Trade investieren kann, muss man erst mal sein Handelskonto aufladen. Den schließlich arbeitet man bei 24Option mit richtigem Geld.

Die Einzahlung auf sein Handelskonto kann man über verschiedene Zahlungsmethoden vornehmen, die 24Option anbietet. Bei der Einzahlung muss man eine Mindestsumme berücksichtigen, die man auf sein Handelskonto einzahlen muss. Je nach Zahlungsmethode, also zum Beispiel Kreditkarte oder Banküberweisung, gibt es Mindestsummen zwischen 250 bis 1000.00 Euro.

Natürlich kann man auch mehr einzahlen, hier muss man aber aufpassen. Den die Summe die man auf sein Handelskonto einzahlt, ist später maßgeblich bei den Auszahlungen. Den 24Option zahlt immer nur den Differenzbetrag aus. Wer also zum Beispiel 250.00 Euro eingezahlt hat und über ein Guthaben von 300.00 Euro auf seinem Handelskonto verfügt, kann nur 50.00 Euro sich auszahlen lassen.

Der Rest muss als Guthaben für den Handel auf dem Handelskonto verbleiben. Auch sollte man bei der Auswahl der Zahlungsmethode immer die Kosten berücksichtigen. Den je nach Zahlungsmethode erhebt 24Option eine Gebühr.